Seiten

Montag, 28. Januar 2013

Der Witz mit dem Ökostrom

Sex sells, sagt man aber bei den Stromanbietern ist es eher das neue Schlagwort "Öko", was die Verkäufe ankurbelt bzw. höhere Preise rechtfertigen soll.

Jeder, der in der Schule im Fach Physik ein wenig aufgepasst und das Thema Elektrotechnik nicht völlig verschlafen hat, weiss, dass der elektrische Strom nur die Bewegung von Elektronen in einem elektrischen Leiter ist.
Da die gesamte erzeugte elektrische Energie in einem gemeinsam genutzten Leitungsnetz transportiert wird, kommt also an unseren Steckdosen die Energie aus allen verschiedenen Erzeugern an. Wir nutzen also alle gemeinsam die Energie aus Atom-, Heiz- und Windkraftwerken. Auch die Solaren Energien werden ganz normal dem Leitungsnetz zugeführt und entnommen.

Warum also wirbt ein Energieerzeuger mit "Ökostrom" und rechtfertigt damit höhere Preise, wenn doch der Verbraucher dieses "Ökostroms" auch nur den Strom-Mix aus allen Erzeugungsarten verbraucht? Der Verbraucher meint, etwas Gutes für die Umwelt zu tun aber eigentlich sorgt er nur für noch vollere Kassen bei seinem Energieerzeuger.

Hier ist die Regierung gefordert, die Grundlagen für den Umstieg auf erneuerbare Eniergien zu schaffen, aber solange der Kohlebergbau subventioniert wird, verfeuern wir weiter tonnenweise Kohle und "verkohlen" uns damit selbst.

Kommentare:

  1. Die Menschheit will nun mal verarscht werden ... sieht man ja jedesmal bei der Wahl... :-(

    AntwortenLöschen
  2. Was die Medien einem allwa vormachen können...

    AntwortenLöschen
  3. Weil die Leute im Schnitt einfach blöd sind? Die kapieren das ja wirklich nicht, selbst dann nicht wenn man versucht ihnen genau das zu erklären. Dann versteifen sie sich trotzdem noch drauf "Aber ich hab nur Stom aus Windkraft!"
    Ja ne... is klar. Und Eier kommen von glücklichen Hühnern und Milch von glücklichen Kühen.

    Is doch schön für den Energieerzeuger wenn er seine Kunden derart einfach über den Tisch ziehen kann. Würd ich genauso machen. Manche wollen halt einfach betrogen werden. Und wer die Welt nicht rosa sieht ist ein Schwarzmaler.

    AntwortenLöschen