Seiten

Montag, 31. Dezember 2012

Einen guten Rutsch

Alle Jahre wieder, wünscht man sich einen guten Rutsch ins nächste Jahr und wo, wenn nicht hier, wird diese Redewendung mal etwas genauer unter die Lupe genommen.

Es gibt zwei Herkunftserklärungen für "einen guten Rutsch".

Das Rutschen ins nächste Jahr könnte hebräischen Ursprungs sein, denn da gibt es die Aussprache "Rosch ha schana tov", was soviel bedeutet wie "einen guten Anfang des Jahres".

Die andere und wohl eher in Frage kommende Herkunft entstammt dem Altdeutschen, denn da galt "rutschen" auch als "reisen", "gleiten" oder "kriechen".

Um etwa 1900 herum setzte sich dieser Silvestergruß mehr und mehr durch. Ein Grund für die schnelle Verbreitung  könnte die damals aufkommende Versendung von Bildpostkarten gewesen sein, welche mit diesem Silvestergruß verschickt wurden.

Also dann: "Einen guten Rutsch ins neue Jahr!"

Kommentare:

  1. Vielleicht liegt es auch an der Jahreszeit und dem mitternächtlichen Glatteis? ;)

    Egal was es letztendlich ist, ich wünsche Dir auch einen guten Rutsch (ganz ohne Eis) :)

    AntwortenLöschen